Fünf Jahre „der zaunfink“

Heute schnitze ich die fünfte Kerbe in meinen Zaunpfahl und schaue zurück. „Jesus würde Whiskas kaufen“ hieß der erste Artikel 1 in diesem Blog, und auf den Titel war ich stolz wie Bolle. Als ich dann mit großen Augen verfolgte, wie schon in den ersten paar Tagen immerhin gut 200 Leute in aller Welt den Artikel anklickten, dachte ich: Sieh an, da geht doch was. Fünf Jahre mit Satiren, Genre-Missachtungen, Bewegungsschelte und schlechten Reimen sind seitdem verflogen wie im, äh, Flug. (Notiz an mich selbst: Endlich Rhetorikkurs belegen.)

Eigentlich hatte ich zum Jubiläum eine große Gala geplant, wie man das heute so macht, wenn man ein toller Blogger ist (danke, Johannes, auch dank dir gibt es diesen Blog hier). Kylie Minogue sollte auftreten, es sollten rosa Elefanten auf Einrädern durch brennende Reifen springen, Stephanie Kuhnen wollte ich anfragen und noch viele andere. Nun, daraus wird leider nichts. Das mit den Elefanten hätten mir meine veganen Freund:innen zu recht verübelt. Kylie wäre furchtbar gern gekommen, hatte aber Terminprobleme, Stephanie Kuhnen wagte ich irgendwie nicht anzuschreiben, und ohne die beiden hatte ich dann auch schon gar keine Lust mehr.

Tja. Jetzt gibt’s halt nur diese kleine Meldung und eine schöne Ingwer-Kurkuma-Zimt-Kokosmilch zur Jubiläumsfeier. Macht auch weniger Stress.

Jedenfalls: Danke an euch! Danke für euer Feedback und für die vielen klugen Kommentare, in denen ich immer wieder Neues lerne. Dank an die Menschen, mit denen ich über die Ideen diskutieren kann, die ich dann hier hinschreibe. An meine_n kompetente_n Lektor_in mit den Adleraugen. Danke für die freundlichen Verlinkungen und dafür, dass ich als Gastredner an großartigen Veranstaltungen teilnehmen durfte. Und für diese bewegende private Nachricht, in der mir jemand beschreibt, wie ein bestimmter Text ihm aus einer akuten depressiven Krise heraushalf. So etwas macht demütig und froh.

Für mich hat sich’s also bisher gelohnt. Ich hoffe, ihr begleitet mich weiterhin mit eurem wachen, kritischen Interesse, eurem Wissen, euren Anregungen und euren Kommentaren.

Thank you for flying with zaunfink!


1 Ja, ihr kleinen Naseweise, da sind drei Artikel noch älteren Datums, aber die hatte ich da nur hingestellt und rückdatiert, damit es nicht ganz so leer aussehen sollte, wenn die ersten Leser:innen eintrudeln würden.

Werbeanzeigen

14 Kommentare zu “Fünf Jahre „der zaunfink“

    • Danke, Mayk!
      Das Bildchen ist selbst gemacht, wie auch ein paar andere Illustrationen hier im Blog. Ich frickele gern mit Vektoren herum, so wie du mit dem Zeichenstift. :-)

  1. So. Nun hab‘ ich Lust auf eine schöne Ingwer-Kurkuma-Kokosmilch. Für mich ohne Zimt bitte :-) Und auf viele weitere tolle, inspirierende, großartige Texte, die mich und die Community bereichern.
    P.S. Wann bekomme ich eigentlich meine zaunfink-Frequent-Flyer_innen-Karte? Und die Meilengutschrift? Wenn ich schon auf Stephanie Kuhnen verzichten muss…

  2. Ich schätze deinen Blogg sehr und bin froh und dankbar, dass ich zufälligerweise irgendwie irgendwann über ihn gestolpert bin! Ausnahmslos bereichernde, scharfäugige und stärkende Lektüre.

    Vielen Dank!

  3. Lieber fink, Glückwunsch zum Jubiläum und danke für Deine vielen wohl durchdachten und gut formulierten Beiträge, von denen ich trotz mehr als 30jähriger Beschäftigung mit den Themen Deines Blogs immer wieder Neues erfahre und angeregt werde, eigene Überzeugungen zu hinterfragen.
    Freue mich auf weiteres geistreiches Gezwitscher!

    Manfred

  4. Wunderbare Texte. Ohne Dich würde etwas fehlen. Danke und alles Gute für die nächsten Jahre. Aus Kanada, Go

  5. Ich lasse meine Blogjubiläen ja tendenziell kommentarlos verstreichen, insofern merke ich immer erst, wie lange ich das schon mache, wenn wer anders deswegen postet.
    Jedenfalls: Herzlichen Glückwunsch, vielen Dank, und ich hebe einen Gänsewein auf die nächsten fünf.

    • Danke, Carmilla. Ich hätte das auch fast gar nicht gemerkt mit dem Jubeltag. Aber vor Kurzem wurde ich mal gefragt, wie lange ich eigentlich schon blogge, und ich sagte so: keine Ahnung, vielleicht drei Jahre. Aber dann wollte ich’s wissen und siehe da, es war schon „kurz vor fünf“. Prost.

Pfeif drauf!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.